Tänze mit Folgen: Oma erblindet bei Striptease-Show und fordert Schadensersatz

2



Die 58-Jährige aus Kapstadt erklärte, dass sie sich nach dem Vorfall einer Operation unterziehen musste, nun auf dem linken Auge nichts mehr sieht und auch ihr rechtes Auge betroffen ist. Außerdem beschwert sie sich, dass der Austragungsort am Tag der Veranstaltung so voll war, dass sie mit ihren Knien die Bühne berührte. Die angeklagte Firma behauptet, dass der Vorfall nicht „vorhersehbar“ war und die Tänzer demnach nicht beschuldigt werden können.

Mehr zum Thema – Mann verliert Handy in Striptease-Bar und wird der Kinderpornographie überführt



Quelle

Bemerkungen