Massaman Currypaste selber machen – Rezept

2


Saucen und Dips

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 05.04.2019
Currypaste – Massaman

© ZDG/nigelcrane

In nur 10 Minuten haben Sie diese würzige, aber nicht extrem-scharfe thailändische Currypaste zubereitet. Einfach alle Zutaten im Mixer pürieren und als Basis für verschiedene asiatische Saucen verwenden. Und falls etwas übrig bleibt, können Sie den Rest auch einfrieren.

Zutaten für für 250 g

Für die Currypaste

  • 200 g Tomaten – in Würfel schneiden
  • 2 rote Chilischoten – entkernen und in Ringe schneiden
  • 4 Stängel Zitronengras – in dünne Ringe schneiden
  • 8 Kaffir-Limettenblätter – Stiele entfernen
  • 6 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 TL Tamarinden-Paste
  • 20 g Ingwerwurzel – reiben
  • 8 g Kurkumawurzel – reiben
  • 2 TL Korianderpulver
  • 1 TL Norialgen – in einem Mörser vermahlen
  • 1 TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 2 Prisen Kardamompulver
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten

Alle Zutaten für die Currypaste in einen Standmixer geben und fein pürieren.

Für das Rezept Curry-Massaman wird die Hälfte der Paste benötigt.

Tipp: Die übriggebliebene Currypaste kann eingefroren und zu einem späteren Zeitpunkt verwendet werden.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 160 kcal
  • Kohlenhydrate: 16 g
  • Eiweiss: 9 g
  • Fett: 4 g



Quelle

Bemerkungen