Irans Generalstabschef: Für Verstärkung seiner Verteidigungsfähigkeit bittet Teheran niemanden um Erlaubnis

1


Teheran(ParsToday)- Laut dem Chef des Generalstabs der iranischen Streitkräfte ist die Raketenstärke der Islamischen Republik Iran nicht verhandelbar.

Bei der Besichtigung der Ausstellung über die Verteidigungserrungenschaften der Islamischen Republik in den vergangenen 40 Jahren sagte der Zweisternegeneral, Mohammad Bagheri, heute vor Journalisten in Teheran: Kein Land bittet für seine Verteidigung um Erlaubnis, und die Regierungen werden gebildet, um die nationalen Interessen  und Interessen ihrer Bevölkerung zu verteidigen.

General Bagheri äußerte sich dann zu den Aussagen einiger europäischer Verantwortlichen  über die Verteidigungskraft der Islamischen Republik und erklärte,  die Europäer schuldeten dem iranischen Volk viel, sie seien  allen  ihren Verpflichtungen aus dem Atomabkommen nicht nachgekommen, Sie wollten die Bankhindernisse beseitigen, was allerdings noch nicht geschehen sei; die USA  seien aus dem Atomabkommen ausgestiegen. Hingegen habe  Iran alle seine Verpflichtungen erfüllt, was auch mehrere Male durch die Internationale Atomenergiebehörde(IAEA) bestätigt worden sei, stellt Irans Generalstabschef fest.

Auf der Messe, die bis 11. Februar dauert, stellen auch aus 40 iranische Gremien ihre Produkte aus

 

 



Quelle

Bemerkungen