Der Jemenkrieg zerstörte seine Familie – Dr. Ali Al Zakami im NuoViso Talk

0



Ali Al-Zakami hat Angst. Der Jemenit lebt Nordrhein-Westfalen. Er ist Asylbewerber. Al-Zakami, in der DDR von 1979 bis 1987 zum Arzt ausgebildet, hat zahlreiche andere Flüchtlinge in Unterkünften kennengelernt, als Mitflüchtling, als behandelnder Arzt oder als Übersetzer. „Darunter sind Dschihadisten, die hier in Deutschland nach IS-Gegnern unter den Asylbewerbern suchen“, warnt der 53-Jährige. Im Studio Talk mit Norbert Fleischer schildert der Mediziner seine Flucht nach Deutschland, die Rolle der CIA bei Al-Kaida, und, was der Leibwächter von Osama Bin Laden in seiner Arztpraxis mit ihm zu besprechen hatte. Aus arabischen Quellen habe er vernommen, dass gut 4.000 Dschihadisten mit dem Flüchtlingsstrom nach Europa eingewandert seien, 1.500 davon nach Deutschland. Finanziell unterstützt werden sie nach seiner Aussage aus Saudi-Arabien. Für den perfekt Deutsch sprechenden Arzt sind diese Islamisten eine große Gefahr für Deutschland – und für ihn ganz persönlich auch.

Quelle

Bemerkungen