OPC Traubenkernextrakt: Wirkungen und Nebenwirkungen

8


OPC Traubenkernextrakt ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel. Er soll nicht nur gegen viele Krankheiten schützen, sondern auch jung halten. Hier erfährst du, was an dem Versprechen dran ist.

Die Abkürzung OPC steht für „Oligomere Proanthocyanidine“. Die Stoffe gehören zu der großen Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe. Diese sind für Pflanzen nicht lebensnotwendig, schützen sie aber zum Beispiel vor Feinden oder UV-Strahlung. Extrakt aus Traubenkernen ist besonders reich an OPC.

Wirkungen von OPC Traubenkernextrakt – das versprechen die Anbieter

Im menschlichen Körper laufen unablässig chemische Reaktionen ab. Besonders reaktionsfreudig sind die sogenannten freien Radikale. Sie können zum Beispiel aufgrund von UV-Strahlung entstehen und durch Zellen schädigen. Deshalb gelten freie Radikale als Mitverursacher von vielen Krankheiten, beispielsweise Krebs oder Alzheimer.

Wie viele andere sekundäre Pflanzenstoffe auch, gehört OPC Traubenkernextrakt zu den Antioxidantien. Das heißt, er fängt freie Radikale im Körper ein. Die Anbieter von Traubenkernextrakt behaupten deswegen, dass er gegen viele Krankheiten schützt, den Blutdruck senkt und sogar den Alterungsprozess verlangsamt.

OPC Traubenkernextrakt: Die Faktenlage zu Wirkungen und Nebenwirkungen

Wissenschaftlich belegt sind die angeblichen positiven Wirkungen von Traubenkernextrakt bisher nicht:

  • Die meisten Studien, in denen Wissenschaftler positive Wirkungen von Traubenkernextrakt nachgewiesen haben, wurden an Tieren oder Zellkulturen durchgeführt. Die Ergebnisse können nicht ohne weiteres auf den Menschen übertragen werden.
  • Es gibt viele Hinweise darauf, dass sekundäre Pflanzenstoffe in Lebensmitteln vor Krankheiten schützen und den Blutdruck senken. Unklar ist aber, ob diese Stoffe auch wirken, wenn du sie isoliert als Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst. Zu OPC existieren nur wenige an Menschen durchgeführte Studien und noch weniger aussagekräftige Ergebnisse. In einem Review von neun Studien haben die Autoren festgestellt, dass Traubenkernextrakt den Blutdruck leicht senkt. Eine andere Studie konnte diese Wirkung jedoch nicht nachweisen.

Genauso wenig wissen wir über mögliche Nebenwirkungen von Traubenkernextrakt. Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass sehr hohe Dosen die Zellen schädigen können. Außerdem hat Traubenkernextrakt eine blutverdünnende Wirkung. Deshalb solltest du ihn nicht einnehmen, wenn du blutverdünnende Medikamente nimmst. Davon abgesehen, soll OPC Traubenkernextrakt für die meisten Menschen gut verträglich sein. Sprich aber trotzdem besser mit einem Arzt, bevor du dieses Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst.

Alternativen zu OPC Traubenkernextrakt

Beeren enthalten viele OPC. (Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Von den möglichen positiven Wirkungen von OPC kannst du besser profitieren, wenn du sie in natürlicher Form zu dir nimmst. Du findest die Stoffe in vielen Lebensmitteln, und zwar in

  • verschiedenen Obstsorten, zum Beispiel Äpfeln, Trauben und Beeren
  • Nüssen
  • Tee
  • Rotwein

Bei Äpfeln stecken die OPC vor allem in der Schale. Kaufe deshalb am besten Bio-Äpfel, bei denen du die Schale mitessen kannst. Für OPC aus Traubenkernen ist kaltgepresstes Traubenkernöl eine natürliche und leckere Alternative zu Traubenkernextrakt.

Generell gilt: Wenn du dich ausgewogen ernährst, gibt es für dich keinen Grund, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

Weiterlesen auf utopia.de:

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!



Quelle

Bemerkungen