69-Jähriger will vor Gericht sein Alter auf 49 ändern: „Ich bin ein junger Gott“

6


Der Motivationstrainer und Ex-TV-Moderator Emile Ratelband aus den Niederlanden hat bei einem Gericht in der Stadt Arnhem beantragt, sein Geburtsdatum vom 11. März 1949 auf den 11. März 1969 zu verlegen. Dies berichten deutsche Medien.

Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins „Sputnik“ schreibt weiter: „Er fühle sich jung und sei „super in Form“. Daher setze er sich für eine rechtliche Anerkennung dieser Tatsache ein, weil er sich durch sein Alter „misshandelt, benachteiligt und diskriminiert“ fühle, so Ratelband.

„Wenn ich auf Tinder bin und da steht, dass ich 69 bin, bekomme ich keine Antwort. Wenn ich 49 Jahre alt bin, werde ich mit dem Gesicht, das ich habe, in einer luxuriösen Position sein“, zitiert ihn der TV-Sender BBC.

Er berief sich auf die Einschätzung seiner Ärzte, wonach sein biologisches Alter zwischen 40 und 45 liegen solle. „Ich bin ein junger Gott, ich kann alle Mädels haben, die ich nur will — aber nicht, nachdem ich ihnen gesagt habe, dass ich 69 bin“, soll er laut der „Welt” geäußert haben.

Wenn 20 Jahre aus seinem Alter gelöscht würden, könne er ein neues Haus kaufen, ein anderes Auto fahren und mehr Arbeit aufnehmen, so Ratelband.

Der Mensch habe heutzutage das Recht sein Geschlecht, seine politische und sexuelle Ausrichtung oder seinen Namen zu ändern, soll Ratelband bei der Anhörung dargelegt haben. Nun fordere er dasselbe Recht bei der Altersangabe.

Falls seinem Antrag stattgegeben werde, verzichte er auf seine Rente, so Ratelband. Das Gericht soll nun sein Urteil binnen vier Wochen fällen.“

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Weitere gern gelesene Artikel



Quelle

Bemerkungen