touristik aktuell | DER Touristik: „2019 wird ein Griechenland-Jahr“

7



Mit neuen Exklusivhotels, einem erweiterten Zugriff auf Flugkontingente und „Top-Preisen“ startet DER Touristik in die anstehende Buchungsphase für den Sommer 2019. Die Erwartungen sind gewaltig: „Die Großwetterlage ist stabil und positiv“, sagt Rene Erzog, Europa-Chef von DER Touristik. Er erwarte einen „Super-Sommer 2019“.

Um die hohen Erwartungen auch Realität werden zu lassen, hat der Reisekonzern mit seinen sechs Marken Dertour, Meiers Weltreisen, ADAC Reisen, ITS, Jahn Reisen und Travelix offenbar sehr spitz kalkuliert. „Wir bieten unseren Gästen im kommenden Sommer einen Top-Preis“, verspricht Herzog.

Auf der Mittelstrecke gilt dies vor allem für Tunesien, Ägypten und Griechenland, die Herzog zufolge allesamt mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungsverhältnis aufwarten. Auf der Langstrecke lockt die Touristiksparte der Rewe Group in einigen Zielen sogar mit sinkenden Preisen: Südafrika und Namibia zum Beispiel werden um zehn Prozent günstiger, die Malediven und Thailand im Schnitt um fünf Prozent.

Stolz ist Herzog auf die zahlreichen Exklusivhotels aus dem eigenen Haus. Neu dabei sind 2019 zwei Häuser der Marke Cooee auf Djerba und in Hammamet.

Auf Mallorca ist der Konzern unverändert mit fünf Hotels der Marken Cooee, Club Calimera und Primasol vertreten. Ergänzt wird das Programm auf der Lieblingsinsel der Deutschen durch zwölf neue Häuser.

Stabil ist auch das eigene Markenportfolio in Griechenland. Dort verfügt DER Touristik über 14 Hotels der Marken LTI, Club Calimera, Cooee und Primasol. Neben zahlreichen Familienhotels gibt es zudem 43 Adults-only-Häuser. Damit befinden sich 15 Prozent der 282 von DER Touristik angebotenen Erwachsenenhotels in Griechenland.

Neues ITS-Ziel in der Ägäis ist Samos, die Flugkapazitäten wachsen vor allem in Richtung Rhodos, Kos und Heraklion auf Kreta. Für Herzog ist Griechenland für den kommenden Sommer der „Preis- Leistungssieger unter den Badezielen“. Die Prognose des Europa-Chefs: „2019 wird das Griechenland-Jahr schlechthin.“

In der Türkei gibt es im Sommer 2019 acht eigene Hotels, in Ägypten sind es sechs. Die Flugangebote wurden sowohl für Antalya als auch für Hurghada und Marsa Alam ausgebaut.

Für die USA rechnet Herzog mit einer „wieder anziehenden Nachfrage“, was vor allem Dertour zugutekommen würde. „Besonders gut kalkulierte Wechselkurse“ führen dem Manager zufolge zu „günstigen Preisen“, darüber hinaus gibt es neue Rundreisen und Ausflüge sowie ein ausgebautes Hotelprogramm. Erweitert wurden zudem die Verlängerungspakete auf den Bahamas.



Quelle

Bemerkungen