Meghan Markle: Wegen DIESER Geste! Fans in Sorge um Herzogin Meghans Baby

6


Wie geht es Herzogin Meghan?
Bild: dpa

Nach einem Berg an Babysachen hat Meghan Markle, die Herzogin von Sussex, auf ihrer Pazifik-Reise auch noch ein eigenes Geschenk bekommen. Die Ehefrau von Prinz Harry ist seit Mittwoch stolze Besitzerin eines traditionellen Mantels von Neuseelands Maori-Ureinwohnern, eines Korowai. Die 37-Jährige bekam das Prunkstück bei einem Besuch in Rotorua auf der Nordinsel des Pazifikstaats überreicht und legte den Umhang auch gleich um.

Schwangere Meghan Markle trägtKorowai wieQueen Elizabeth II. 

Bei einem Korowai handelt es sich um einen gewobenen Umhang aus Flachs mit Pfauenfedern, der in mühsamer Handarbeit hergestellt wird. Mit dem Stück für Meghan soll ihre Stellung als „mächtige Frau“ betont werden. Mit solchen Umhängen durften sich auch schon andere prominente Nicht-Maori-Frauen schmücken.

Queen Elizabeth II. bekam schon 1954 in Rotorua einen Korowai überreicht. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern trug dieses Jahr einen Maori-Umhang bei einem Besuch im Buckingham-Palast.

Meghan Markle schwanger auf Pazifik-Tour mit Prinz Harry

Für Meghan und Harry, die im Frühjahr ihr erstes Kind erwarten, ist Neuseeland die letzte Station einer mehr als zweiwöchigen Pazifik-Tour. Auf allen Stationen – zuvor schon Australien, Fidschi und Tonga – wurden sie mit Geschenken für den noch ungeborenen Nachwuchs überhäuft. Am Donnerstag treten sie die Heimreise nach London an.

Meghan-Fans in Sorge um ihr Royal Baby

Doch eine Geste, die Herzogin Meghan immer wieder vollzog, fiel eifrigen Anhängern des Paares besonders auf. Nach der Schwangerschaftsverkündung war Meghan Markle stets dabei beobachtet worden, wie sie sich über ihren mittlerweile deutlich sichtbaren Babybauch strich. Schnell tauchten im Netz Fragen und Spekulationen auf, ob es der 37-Jährigen (und dem Royal Baby) wirklich gut gehen würde. Sorgenvoll wurde auch die Frage nach der möglicherweise zu hohen Belastung der Schwangeren gestellt.

Lesen Sie auch: Herzogin Meghan mit Nippel-Blitzer und Preisschild-Fauxpas!

Twitter-Fans genervt von Meghans Babybauch-Streichelei

Doch zahlreich Fans reagierten auch reichlich genervt auf das anhaltende Dauerbefummeln des royalen Babybauchs. Beim Kurznachrichtendienst Twitter machten die User ihrem Ärger über die ihrer Meinung nach übertriebene Zurschaustellung Meghans Luft. Auch Herzogin Kate wurde zum Vergleich herangezogen. Von ihr habe es bei allen drei Schwangerschaften lediglich ein paar solcher Fotos gegeben, motzte eine Twitter-Userin. Der fiese Vorwurf lautet: Meghans Baby-Show würde nur dazu dienen, sich selbst im Mittelpunkt der Berichterstattung zu positionieren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa





Quelle

Bemerkungen