SPD-Staatssekretär Roth: »Migrationszahlen werden nicht der Einwohnerzahl Deutschlands entsprechen!«

2



[ SIEHE VIDEO HIER !!! ]
In einer aktuellen Fragestunde an die Merkel-Regierung zum UN-Migrationspakt offenbart SPD-Staatssekretär die absolute Ahnungslosigkeit der Koalition zu diesem Thema. Die AfD-Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst richtet sich mit folgender Frage an die Regierung: »Wird die Bundesregierung den Globalen Pakt für Migration (Global Compact for Migration) im Dezember unterschreiben, der vorsieht, dass Millionen Migranten legal nach Deutschland umgesiedelt werden, wodurch wir zu Minderheit in eigenem Land werden?«
Einem klare Frage, die mit einem einfachen Ja oder Nein beantwortet werden könnte. Das setzt allerdings voraus, dass der respektive die Befragte in der Lage ist, eine klare politische Aussage zu treffen. Ein Aspekt, der bei der Merkel-Regierung in etwa so häufig anzutreffen ist wie die Einhaltung des Amtseids; also fast gar nicht.
Entsprechend dünn und fadenscheinig ist dann auch die Antwort des SPD-Staatssekretärs Michael Roth, der stellvertretend für die Merkel-Regierung die Frage beantwortet. Er schwafelt irgend etwas von »globaler Verantwortung«, von der in der jüngeren Vergangenheit arg strapazierten »Humanität«, die offenbar als Universaljoker für alles herhalten muss, wenn der Politelite keine wirkliche Begründung mehr einfällt.
Doch dann sagt Roth etwas, was die Menschen im Land wirklich aufhorchen lassen sollte. Roth wörtlich: »…aber ich kann ihnen versichern, dass wir hier über Zahlen sprechen, die bei Weitem nicht dem entsprechen, was die Bundesrepublik Deutschland derzeit an Einwohnerinnen und Einwohnern hat.«
Soll heißen: 82 Millionen Migranten werden es wohl nicht werden, die Deutschland aus Afrika aufnehmen wird. Aber alles, was darunter liegt, ist durchaus eine Option seitens der Merkel-Regierung. Zumindest ausgeschlossen wird es explizit nicht.
[ SIEHE VIDEO HIER !!! ]



Quelle

Bemerkungen