touristik aktuell | Alltours: 15.000 Hotels für die Sommersaison

1



Die Reiseveranstalter der Alltours-Gruppe, Alltours und Byebye, haben die Zahl der buchbaren Hotels deutlich erweitert. In der aktuellen Sommersaison sind 10.800 Unterkünfte buchbar – im Sommer 2019 werden es 15.000 sein. Dabei wurde einmal mehr die Zahl der exklusiven Hotels weiter ausgebaut.

„Das Exklusivangebot ist eine wichtige Säule unseres Geschäfts“, sagt Alltours-Chef Willi Verhuven. Schon jetzt sei man in den meisten Destinationen mit attraktiven Exklusivhotels gut aufgestellt, werde das Angebot aber strategisch weiter ausbauen.

In den neun Sommerkatalogen von Alltours finden sich 3.045 Hotels, die übrigen sind in den Systemen dargestellt. „Wir haben das Katalogangebot erweitert und dabei höchste Qualitätskriterien angelegt“, so Verhuven. „Gleichzeitig haben wir die Auflagen reduziert und die Hotelausschreibungen in den Katalogen gestrafft.“ Damit stelle man sich auf das veränderte Nutzungsverhalten der online-affinen Zielgruppen ein.

Im Sommer 2019 will die Alltours-Gruppe in allen Destinationen zulegen. Das gilt insbesondere für das wichtigste Zielgebiet Spanien, nachdem dort die Gästezahlen im aktuellen Geschäftsjahr rückläufig sind. Das Geschäft soll auch durch die reduzierten Preise angekurbelt werden, die durchschnittlich um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesenkt werden konnten.

Für weiteres Wachstum im zweitwichtigsten Ziel Griechenland hat Alltours zusätzliche Kapazitäten eingekauft und das Exklusivangebot weiter ausgebaut. Neue Destinationen sind Kefalonia und der Peloponnes, neue Ferienregionen Agia Pelagia auf Kreta und Kefalos auf Kos.

Neben Griechenland zählt aktuell auch die Türkei als Wachstumstreiber: Hier verzeichnet Alltours ein Gästewachstum von 50 Prozent. Und auch Ägypten und Tunesien seien auf dem besten Weg, an die hohen Buchungszahlen früherer Jahre anzuknüpfen. Entsprechend wurde in allen drei Ländern das Angebot für die nächste Sommersaison erweitert. In der Türkei sind beispielsweise 250 Hotels im Katalogprogramm, 20 davon sind neu. Auf der Fernstrecke sind nahezu 500 Hotels zu buchen, oft zu günstigeren Preisen als im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2018/2019 plant die Alltours-Gruppe ein Umsatzwachstum von 5,6 Prozent und ein Gästeplus von 3,2 Prozent. Das laufende Geschäftsjahr schließt das Unternehmen mit einem Umsatzplus von sechs Prozent ab. Die Gästezahl wuchs um vier Prozent auf 1,726 Millionen.



Quelle

Bemerkungen