Himbeerketone: Warum du lieber die Finger davon lassen solltest

10


Himbeerketone gelten in der Diätindustrie als Wunderwaffe zum Abnehmen. Sie sollen die Fettverbrennung anregen – aber sie könnten auch gefährliche Nebenwirkungen haben.

Mit Himbeeren verbindest du vermutlich nicht nur ihre Farbe, sondern auch einen charakteristischen Geruch und Geschmack. Für beides spielen die sogenannten Himbeerketone eine ganz wesentliche Rolle. Ketone sind organische Moleküle, die mindestens eine Doppelbindung zwischen einem Kohlenstoff- und einem Sauerstoffatom enthalten. Sehr bekannt ist zum Beispiel das Lösungsmittel Aceton.

Auch du hast wahrscheinlich schon Himbeerketone zu dir genommen: Synthetisch hergestellte Extrakte mit Himbeerketonen werden in Europa nämlich oft in Süßigkeiten als Aromen zugesetzt. Seit Himbeerketone 2012 in einer Fernsehshow als Wundermittel zum Abnehmen angepriesen wurden, sind sie aber auch für die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln interessant geworden.

Himbeerketone: Das versprechen die Hersteller

Die chemische Formel eines Ketons: R steht für Restglied, C für Kohlenstoff und O für Sauerstoff. (Foto: Utopia / Leonie Barghorn)

Himbeerketone sollen die Fettverbrennung steigern, indem sie Fettzellen zur Produktion von bestimmten Proteinen (sogenannten Adipokinen) anregen, welche den Stoffwechsel ankurbeln. Zudem sollen Himbeerketone appetitregulierend wirken.

Tatsächlich gibt es einige Studien an Zellkulturen und Ratten, in denen solche Effekte beobachtet wurden.  Dafür spricht auch, dass Himbeerketone in ihrer Struktur Capsaicin ähneln. Der Stoff, der in Chili für die Schärfe sorgt, ist bekannt dafür, dass er den Stoffwechsel beschleunigt.

Aussagekräftige Studien, in denen nachgewiesen wurde, dass Himbeerketone auch die Fettverbrennung beim Menschen beeinflussen, gibt es bisher allerdings nicht. Die Dosierungen, die in den Tier- und Zellstudien verwendet wurden, sind viel zu hoch, um sie gefahrlos in klinischen Studien auf den Menschen zu übertragen. Deshalb ist unklar, ob Himbeerketone Menschen beim Abnehmen helfen und wenn ja, welche Dosierung dafür nötig ist. Die Mengen, die üblicherweise auf den Produkten als empfohlene Dosis angegeben werden, sind wahrscheinlich viel zu niedrig, um irgendeinen Effekt zu erzeugen.

Weshalb wir von Himbeerketonen abraten

Himbeerketon-Produkte aus dem Internet enthalten manchmal nicht zugelassene Substanzen.
Himbeerketon-Produkte aus dem Internet enthalten manchmal nicht zugelassene Substanzen. (Foto: CC0 / Pixabay / janeb13)

Doch es gibt noch weitere Gründe, weshalb du die Finger von Himbeerketonen lassen solltest:

  • Über die möglichen Nebenwirkungen von Himbeerketonen ist bisher viel zu wenig bekannt. Von Capsaicin weiß man, das der Stoff in zu großen Mengen Bluthochdruck und im schlimmsten Fall sogar Herzinfarkte verursachen kann. Da Himbeerketone eine sehr ähnliche Struktur haben, ist nicht auszuschließen, dass sie ebenfalls ähnliche gefährliche Nebenwirkungen haben könnten. Dementsprechend weiß bisher auch niemand, bis zu welcher Dosis Himbeerketone für den Menschen unbedenklich sind.
  • Es kommt hin und wieder vor, dass vor allem außereuropäische Himbeerketon-Produkte als neuartige Lebensmittel eingestuft werden und daraufhin vom Markt genommen werden müssen. Von Himbeerketon-Produkten aus dem Internet oder/oder dem außereuropäischen Ausland solltest du also erst recht Abstand nehmen – wenn du sie kaufst, kannst du dich vielleicht sogar strafbar machen. Laut der Verbraucherzentrale werden gerade Schlankheitsmittel häufig wegen verbotener Substanzen beanstandet.
  • Die Hersteller machen meistens keine Angaben darüber, wie sie Himbeerketone herstellen und in welcher Form sie aufbereitet werden. Deshalb ist es für dich meistens schwer nachzuvollziehen, ob die Produkte gesundheitlich bedenkliche oder nicht zugelassene Stoffe enthalten könnten.

Falls du abnehmen möchtest, gibt es dafür erfolgreichere, gesündere und natürlichere Wege.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!



Quelle

Bemerkungen