Verraten Herzogin Meghans Haare ihre Schwangerschaft?

6



Jessica Kühne
am 01.10.2018

Gerade einmal etwas mehr als vier Monate ist die Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan her. Seitdem gibt es jeden Tag neue Gerüchte um eine vermeintliche Schwangerschaft. Die Etiketten-Expertin Myka Meier will nun wissen, woran wir eine Schwangerschaft erkennen können: An Meghans Haaren!

Es war eine Hochzeit wie aus dem Bilderbuch: Prinz Harry und seine Meghan gaben sich am 19. Mai 2018 das Ja-Wort. Seitdem warten Fans der Königsfamilie sehnsüchtig auf Nachwuchs oder zumindest die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft! Die britische Zeitschrift „The Sun“ will nun wissen, woran genau wir eine Schwangerschaft erkennen können. Denn statt auf wallende Kleider oder die Wahl ihres Getränks zum Anstoßen zu achten, sollen ihre Haare das süße Geheimnis verraten.

Meghans Frisur ist das erste Zeichen für ein Baby

2011 berichtete Meghan bereits in einem Interview von ihren von Natur aus sehr krausen Haaren. „Meine Mutter ist schwarz und mein Vater ist niederländisch und irisch, also ist meine Haarstruktur stark gekräuselt. Seit ein paar Jahren bekomme ich Brazilian Blowouts“, erklärte sie. Bei dieser Technik werden lockige Haare in mehreren Schritten gewaschen, mit Hitze behandelt und dann mit einer Proteinschutzschicht langanhaltend geglättet. Genau in dieser Anwendung sieht Etiketten-Expertin Myka Meier nun die Möglichkeit, um vom Babyglück der Royals zu erfahren.

„Sobald sie schwanger wird, kann sie diese Produkte nicht mehr anwenden, was sehr interessant sein könnte. Ich benutze die gleiche Anwendung, weil ich zum Viertel Afrikanerin bin und sehr lockige, gekräuselte Haare habe, und als ich schwanger wurde, durfte ich sie alle nicht mehr benutzen“, so Myka Meier. „Ich denke wir werden sie öfter mit hochgesteckten Haaren sehen wenn es passiert“, spekuliert die Expertin weiter. Denn die in Brazilian Blowouts enthaltenen Stoffe könnten durch die Kopfhaut absorbiert werden und das ungeborene Kind schädigen. Auch die entweichenden Dämpfe, die bei der Anwendung eingeatmet werden, könnten für das Baby gefährlich sein. Ein Risiko, dass weder Meghan, noch die Königsfamilie eingehen werden. Wir sind also gespannt, ob die Herzogin mit schicken Hochsteckfrisuren oder großen Hüten bald versucht von ihrem Bauch abzulenken.

Aprpos Verbote: Auch diese Beauty-Regeln gibt es für Meghan und Kate:

Was sagst du zu der Theorie? An den Haaren herbeigezogen? Oder interessiert es dich vielleicht gar nicht, ob Meghan schwanger ist? Wann denkst du werden Prinz Harry und Meghan Eltern? Sag uns deine Meinung gerne in den Kommentaren bei Facebook?

Bildquelle:

gettyimages/Chris Jackson/WPA Pool

Hat Dir „Verraten Herzogin Meghans Haare ihre Schwangerschaft?“ gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung – und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.






Quelle

Bemerkungen