Vier Tote und mehr als 40 Verletzte bei Angriff auf Gaza

2


Gaza (ParsToday/Informationszentrum Palästinas) – Laut dem palästinensischen Gesundheitsministerium in Gaza sind bei Angriffen des zionistischen Regimes in den vergangenen zwei Tagen zwei Menschen getötet und mehr als 40 verletzt worden.

Unter den Toten befinde sich dem Bericht zufolge auch eine schwangere Frau und ihr Kleinkind.

Von den insgesamt 40 Verwundenten seien allein 18 bei dem Angriff gestern Donnerstag auf ein Kulturzentrum in Flüchtlingslager Shati im Westen der Gaza-Stadt verletzt worden. 

Unterdessen bedauerte der Sprecher der Hamas-Bewegung am Donnerstagabend die vorsätzliche Bombardierung der Kulturzentren und deren Zerstörung durch das israelische Regime. Er sagte, der Zweck dieser brutalen Aktion bestehe darin, Ägyptens Bemühungen zur Beruhigung des Gazastreifens zu untergraben, was auf die Feindseligkeit Tel Avivs gegenüber allen Elementen der arabischen Ummah hinweise.

Das Meshal-Kulturzentrum im Westen der Stadt Gaza wurde auf Initiative des palästinensischen Investors und Gründers der Fatah-Bewegung errichtet. Es besaß mehrere Säle für Konferenzen, sowie politische und kulturelle Veranstaltungen und eine Bibliothek.

Währenddessen wurden am gestrigen Donnerstag 31 zionistische Siedlungen nahe des Gazasteifens von Raketen des palästinensischen Widerstands getroffen.



Quelle

Bemerkungen