USA erwägen neue Sanktionen gegen Russland

2


Washington(ParsToday)- US-Präsident Donald Trump hat nach Angaben des Weißen Hauses vor, die zusätzlichen Sanktionen gegen Russland wegen des Giftanschlags auf den Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter zu unterschreiben.

Sie sollen Exportgüter aus den Bereichen Elektronik, Laser, Sensoren sowie Öl- und Gastechnologie betreffen.  Die Sanktionen würden auch wichtige von den USA unterstützte Projekte betreffen,  wie zum Beispiel  den Bau der Trans-Adria-Pipeline, die dazu beitragen solle, Europa von der russischen Energiedominanz zu befreien. An diesem Projekt ist ein russisches Unternehmen Minderheitsaktionär.

Ein amerikanischer  Regierungssprecher sprach von einem Handelsvolumen in dreistelliger Millionenhöhe. Begründet wurden die Strafmaßnahmen mit dem Russland zugeschriebenen Einsatz eines Nervengifts bei dem Anschlag.

Kremlsprecher Dmitri Peskow bestritt am Donnerstag erneut kategorisch „jegliche Verwicklung“ Russlands in den Fall Skripal und nannte die Strafmaßnahmen „illegal“ und „absolut inakzeptabel“. Moskau bereitete nach eigenen Angaben Gegenmaßnahmen vor.

 



Quelle

Bemerkungen