Til Schweiger: Jan Ullrich in Polizeigewahrsam! Nach Streit mit Til

8


Nachbarn sind sich nicht immer grün. Das musste nun offenbar auch Regisseur und Schauspieler Til Schweiger (54, „Honig im Kopf“) erfahren. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll es auf Mallorca zu einer Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Radprofi Jan Ullrich (44) gekommen sein. Die beiden sind auf der Baleareninsel seit einigen Jahren Nachbarn.

Holen Sie sich hier „Honig im Kopf“ von und mit Til Schweiger.

+++ Update vom 05.08.2018: Ullrich ist wieder auf freiem Fuß +++

Am Samstagabend, etwa 24 Stunden nach unten beschriebenen Vorgängen, wurde der 44-jährige Ex-Sportstar Jan Ullrich wieder auf freien Fuß gesetzt, wie eine Gerichtssprecherin am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.Nach seiner Aussage vor der zweiten Strafkammer des Gerichts in Palma habe die Richterin verfügt, dass der Olympiasieger von 2000 sich Schweiger nicht mehr nähern darf, sagte die Justizsprecherin der dpa. „Daraufhin wurde Ullrich unter dieser Auflage auf freien Fuß gesetzt.“ Der Reisepass wurde ihm nach Wissen der Sprecherin nicht entzogen.

Til Schweiger zu dem Vorfall: „Er kam übers Tor, was wir nicht gesehen haben, weil wir im Poolhäuschen ein Musikvideo angesehen haben. Er ging sofort mit einem Besenstiel auf einen Freund von mir los.“ Daraufhin habe er die Polizei alarmiert, sagte Schweiger. „Die kam dann auch, hat ihn in Handschellen abgeführt.“ Und weiter: „Bevor die Polizei kam, habe ich zu ihm gesagt: ‚Von jetzt an bist du nicht mehr mein Freund.‘ Ich kenne Jan, seit er vor zwei Jahren nebenan eingezogen ist. Mein Tor war immer offen.“ Doch dann habe Ullrich sich immer mehr verändert. Schweiger stellte den Freund eigenen Angaben zufolge sogar zur Rede.

Til Schweiger: Zoff mit Jan Ullrich auf Mallorca?

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Samstag) war Ullrich (44) am Freitag über einen Zaun auf das Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger (54) geklettert – obwohl dieser das nicht gewollt habe. Ullrichs Anwalt Wolfgang Hoppe aus Eschborn bei Frankfurt bestätigte der Deutschen Presse-Agentur einen Zwischenfall, konnte aber keine Einzelheiten nennen.

Vermutlich gab es sogar ein Handgemenge zwischen Til Schweiger und Jan Ulrich

Laut „Bild“ kam es zu einem Handgemenge. Die herbeigerufene Polizei habe Ullrich dann in Handschellen abgeführt. Ullrichs Anwalt Hoppe sagte der dpa: „Ich weiß nicht, ob es nur eine verbale Auseinandersetzung war oder ob es Handgreiflichkeiten gab.“ Er könne nicht sagen, ob Ullrich am Samstag noch in Polizeigewahrsam oder im Krankenhaus war.

Ihm sei es noch nicht gelungen, mit Ullrich persönlich Kontakt aufzunehmen, sagte Hoppe. Er sei aber von dessen Mitarbeitern informiert worden. Für Samstagabend sei ein weiterer Polizeitermin geplant gewesen. Je nach Ausgang fliege er am Sonntag womöglich nach Palma, um sich um seinen Mandanten zu kümmern, so Hoppe.

Jan Ullrich in Polizeigewahrsam – Til Schweiger im Verhör

Die „Bild“ zitierte Schweiger mit den Worten: „Ich kann bestätigen, dass es zu einem Zwischenfall mit meinem Nachbarn Jan gekommen ist. So habe ich mir meinen Urlaub nicht vorgestellt.“ Eine PR-Agentin des Schauspielers bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Samstagabend den Vorfall. Der 54-Jährige bestätigte dem Blatt zudem, dass er „seit fünf Stunden“ auf einer Polizeiwache sei.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/pap/news.de/spot on news/dpa





Quelle

Bemerkungen