Anti-Trump-Demonstranten in London: US-Präsident ist nicht willkommen

4


London(ParsToday)- Der Besuch von amerikanischem Präsident in London hat heftige Proteste ausgelöst.

„Donald Trump ist nicht willkommen“, skandierten die Teilnehmer, die sich nahe der Residenz des US-Botschafters im Regent’s Park versammelt hatten, wo Trump und seine Gattin   die Nacht zum Freitag verbringen. 

„Wie viele Kinder hast Du heute in einen Käfig gesperrt?“, riefen die Demonstranten  mit Blick auf den Umgang der US-Behörden mit Kindern illegal eingereister Migranten an der Grenze zu Mexiko.

Außer einer Reihe Kundgebungen am Rande von Flughäfen, Parkanlagen und Schlössern sind für Freitagmittag zwei große Märsche durch London geplant.

Aus allen Teilen des Landes sollen Ordnungskräfte herangezogen werden, um die mehrtägige Trump-Visite zu sichern, teilte das National Police Coordination Centre mit. Die Sicherheitsbehörden rechnen mit „erheblichen“ Protesten.

Eine Massendemonstration ist für heute Morgen geplant. Polizei in London spricht von schätzungsweise mehr als 100.000. 

Für heute sind Demonstrationen  auch in anderen britischen Städten angemeldet worden.

 

 

 

 

 

 



Quelle

Bemerkungen