UNO: Mehr als 1300 Kinder wurden im letzten Jahr im Jemen getötet oder verstümmelt

2


New York (ParsToday) – Die UNO hat bekannt gegeben, dass im letzten Jahr 1316 Kinder im Jemen durch die Angriffe unter saudischer Führung getötet oder verstümmelt wurden.

Im UNO-Bericht vom Dienstag hieß es, dass etwa die Hälfte dieser Kinder durch Luftangriffe getötet oder verstümmelt wurden.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass 2017 rund 842 Kinder im Jemen-Krieg von den beteiligten Seiten als Kindersoldaten eingesetzt wurden.

Die UNICEF hat auch in einem ihrer letzten Berichte bekannt gegeben, dass mehr als 5000 jemenitische Kinder seit Beginn der Angriffe unter saudischer Führung auf den Jemen getötet oder verstümmelt wurden.

Im Jemen leben rund 11 Millionen Kinder. Nahezu alle sind auf humanitäre Hilfen angewiesen.

Saudi-Arabien hat im März 2015 mit Unterstützung der USA und der Vereinigten Arabischen Emirate, VAE, seine Angriffe auf den Jemen begonnen und eine allseitige Blockade über das Land verhängt. Seither wurden mehr als 14000 Jemeniten getötet, Zehntausende verletzt und Millionen sind geflüchtet.



Quelle

Bemerkungen